Winterpunktspiele Damen 50 Oberliga

 

Tabelle

 

 

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tab.Punkte

Matchpunkte

Sätze

Spiele

 

1

TV Letter

4

4

0

0

8:0

21:3

44:7

284:105

 

2

Mühlenberger SV Hannover

4

2

1

1

5:3

14:10

31:22

234:190

 

3

TC GW Gifhorn

4

2

1

1

5:3

14:10

29:23

229:192

 

4

TC RW Osterode am Harz

4

1

0

3

2:6

4:20

12:41

136:263

 

5

TV RW Ronnenberg

4

0

0

4

0:8

7:17

15:38

125:258

 


 

 

Die ersten beiden Punktspiele standen unter keinem guten Stern, hatten wir doch plötzlich durch Krankheitsausfall Probleme, überhaupt vier Spielerinnen zu stellen. Umso erfreulicher war es, dass wir gegen Ronnenberg den ersten Sieg feiern konnten. Ute Simon an Position 1 gesetzt, siegte schnell 6:0 6:1. Karin Sommer an Position 3 gewann ebenfalls in 2 Sätzen. Klaudia Maxelon und Uschi Ernst-Blume mussten in den entscheidenden Matchtiebreak, den sie verloren. Beide Doppel gewannen wir aber danach deutlich in zwei Sätzen.

 

Gifhorn war der erwartete schwere Gegner. Ute musste in den Matchtiebreak, zeigte sich dort von Beginn an fokussiert und gewann diesen mit 10:5. Uschi und Cornelia Wilking verloren ihre Spiele in zwei Sätzen. Klaudia siegte dafür deutlich. Wieder stand es nach den Einzeln 2:2. Ute und Klaudia gewannen das erste Doppel. Das zweite Doppel mussten Karin und Gabi von Voigt abgeben. Mit dem 3:3 Spielergebnis waren beide Mannschaften zufrieden.

 

In Osterode erwarteten wir eine nicht so starke Mannschaft. Wir konnten drei Einzel in zwei Sätzen gewinnen, Gabi siegte nach verlorenem ersten Satz und 1:5 Rückstand im zweiten Satz nach starker kämpferischer Leistung im Matchtiebreak. Da wir auch beide Doppel gewinnen konnten, fuhren wir mit einem 6:0 vergnügt nach Hause.

 

Letter hatte schon vor dem ersten Punktspiel den Aufstieg als Ziel ausgesprochen. Mit der stärksten Mannschaft kamen sie zu unserem letzten Heimspiel. Gabi konnte an Position zwei Gegenwehr leisten und siegte in zwei Sätzen. Alle anderen waren chancenlos. Ute und Gabi spielten ein starkes Doppel, verloren aber knapp im Matchtiebreak. Trotz dieser 1:5 Niederlage erreichten wir am Ende den 2. Tabellenplatz, mit dem wir sehr zufrieden waren.